Naturstein – Materialien für Grabsteine

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen einen ersten Überblick über die große Auswahl an Materialien geben, die Ihnen bei der Auswahl eines Grabsteines zur Verfügung steht. Wir bieten Ihnen auf dieser Seite auch Beispielbilder der verschiedenen Materialien zur ersten Ansicht. Da es sich um Natursteine, also einem Naturprodukt handelt, ist es immer ratsam sich die verschiedenen Farbgebungen im Original anzuschauen. Dazu versuchen wir für unsere Kunden in unserer Ausstellung immer eine aktuelle und umfangreiche Auswahl an Grabsteinen zur Ansicht zu führen. Gerne können Sie einfach während unserer Öffnungszeiten in unserer Ausstellung vorbeischauen und einen individuellen und unverbindlichen Beratungstermin vereinbaren.

Gneise

Gneise sind Gesteine, die durch Metamorphose, also durch hohe Temperatur-Druck-Bedingung, entstehen und eine dafür typische Paralelltextur – gestreift oder gewolkt – aufweisen. Sie enthalten mehr als 20% Feldspat und sind weltweit verbreitet. Ihre Herkunftsländer reichen von Schweden, über die Schweiz, bis nach Brasilien und Indien. Die Zusammensetzung der Materialstruktur ist fein bis grobkörnig. Der im Ausgangsgestein vorhandene Feldspat ist für die Farbgebung des Gneises verantwortlich.

Gneise werden im handelsüblichen Gebrauch auch als Granite bezeichnet, da deren Eigenschaften denen der Granite sehr ähnlich sind. Die Gneise haben im Vergleich zu den Graniten eine höhere Wasseraufnahmefähigkeit, weshalb es bei diesen Materialien bei Feuchtigkeit schneller zu temporären Farbveränderungen kommen kann. Außerdem sorgt der höhere Feldspatanteil im Gneis für eine intensivere Färbung der Materialien im Vergleich zu den Graniten.

Klicken Sie einfach auf die Bilder, um eine Vergrößerung zu erhalten.

Granite

Granit ist ein Tiefengestein, welches durch die Erstarrung von Magma innerhalb der Erdkruste – bis zu 2km unterhalb der Erdoberfläche – entsteht. Die Zusammensetzung der Granite lässt sich vereinfacht durch den Merksatz “Feldspat, Quarz und Glimmer, die Drei vergess ich nimmer” erläutern. Die gleichmäßige Körnung und Farbstruktur unterscheidet den Granit vom Gneis und Quarzit. Granit gehört zu den am häufigsten vorkommenden Gesteinen und ist auf allen Kontinenten der Erde zu finden.

Die enorme Robustheit des Materials zeichnet sich durch eine hohe Dichte, Wetterfestigkeit und durch gute Eigenschaften für Schleif- und Polierfähigkeit aus. Das Material weist daher eine vielfältige Verwendbarkeit in allen denkbaren Bereichen der Wirtschaft auf. Granite werden seit Jahrtausenden in der Steinbildhauerei verwendet. Das Hartgestein erfordert einen höheren arbeitstechnischen und körperlichen Aufwand als weichere Gesteinsarten wie Sandstein und Marmor. Daher sind Skulpturen in Granit seltener als aus Weichgestein.

Klicken Sie einfach auf die Bilder, um eine Vergrößerung zu erhalten.

Marmor und Kalksteine

Marmore und Kalksteine gehören zu den Sediment- und damit Weichgesteinen. Da Marmore aus Kalksteinen und anderen Mineralien entstehen, ist eine genaue Unterscheidung zwischen den beiden Gesteinsarten oft nur sehr schwer möglich. Kalksteinvorkommen finden sich überall auf der Welt, wohingegen es nur wenige Marmorabbaugebiete gibt.

Kalksteine sind aufgrund ihrer hohen Löslichkeit und hohen Witterungsempfinglichkeit nur in ihrer höhsten Dichte als Werksteine in der Steinbildhauerei verwendbar. Marmor besteht vornehmlich aus Calcit, Dolomit oder Aragnit. Die Körnung von Marmor ist mittel- bis grobkristallin und bildet eine gleichmäßige Oberflächenstruktur.

Marmore und Kalksteine sind empfindlich gegen jegliche Art von Säure. Deshalb sollten Grabsteine aus Marmor und Kalkstein nicht unter oder direkt neben Pflanzen mit Beerenfrüchten o.ä. platziert werden. Marmore und Kalksteine reagieren außerdem bei Kontakt mit Bronze, sodass es zu einer Oxidation der Gesteine kommen kann.

Klicken Sie einfach auf die Bilder, um eine Vergrößerung zu erhalten.

Sandsteine

Sandsteine sind Sediment- und Weichgesteine, die zu min. 50% aus Sandkörnen bestehen. Hartsandsteine oder auch Quarzsandsteine wie unsere Materialien Rainbow und Woodland haben einen besonders hohen Anteil an Quarz im Sand. Sandstein entsteht  durch die Verkittung von Sand und Sediment. Sandsteine sind überall auf der Welt zu finden und kommen in verschieden Färbungen und Maserungen vor. Sandstein wird aufgrund seiner Vielfältikeit und relativ leichten Verarbeitung häufig für die Herstellung von Skulpturen und dem Fassadenbau verwendet. Im Vergleich zu Granit ist eine deutlich kürzere Haltbarkeit der Politur festzustellen. Bei Hart-, bzw. Quarzsandsteinen ist jedoch eine gute und haltbare Polierfähigkeit in besonderem Maße hervorzuheben. Alle Sandsteine sind, wie auch Marmore und Kalksteine, empfindlich gegen Säure und reagieren bei Kontakt mit Bronze.

Klicken Sie einfach auf die Bilder, um eine Vergrößerung zu erhalten.